Image
G 20 Gipfel 2017

Youth 20 Dialogue

Der G20-Gipfel 2017 wurde auf Einladung der Bundeskanzlerin von einem breit gefächerten zivilgesellschaftlichen Dialog begleitet. Im Rahmen des Youth 20 Dialogue in Berlin diskutierten 68 junge Menschen aus den G20-Ländern, der EU, Gastländern sowie Jugenddelegierte internationaler Organisationen die globalen Herausforderungen.

Youth 20 Dialogue

Umsetzung und Ziel

Unter dem Motto „Shaping an interconnected world“ entwickelten die jungen Teilnehmenden ein Positionspapier mit Handlungsempfehlungen zu den offiziellen Themen des G20-Gipfels 2017. Das Positionspapier mit konkreten Vorschlägen und Erwartungen sowie die Ergebnisse des gesamten Y20 Dialogues wurden Bundeskanzlerin Merkel und Bundesjugendministerin Barley in einem Gespräch im Bundeskanzleramt vorgestellt.


Hintergrund

Der Y20 hat einen wichtigen Beitrag zur Jugendpartizipation am G20-Prozess und an politischen Entscheidungsprozessen geleistet und trug zur Stärkung der Jugendperspektive auf (inter-)nationaler Ebene bei. In einem partizipativen Verfahren im Vorfeld des Gipfels entschieden sich die Teilnehmenden, zu zehn Schwerpunkten zu arbeiten: Weltwirtschaft und Welthandel, Beschäftigung und Digitalisierung, Klima und Energie, Agenda 2030, Stärkung von Frauen, Bekämpfung von Fluchtursachen, Terrorismus­bekämpfung und Antikorruption.

Image

Image

Was wir gemacht haben

Im Auftrag des BMFSFJ hat FIELDS Konzept und Ablauf der achttägigen englischsprachigen Veranstaltung entwickelt. Bereits im Vorfeld begleiteten wir den Y20-Prozess durch einen intensiven Online-Dialog mit den Teilnehmenden. Wir organisierten das Konferenzprogramm mit Expertenpanels, Delegationsbesuchen bei Institutionen und Vertretern der Zivilgesellschaft, einer Fishbowl-Diskussion mit Künstlern und Medienvertretern sowie einem Freizeit- und Tourismusprogramm.

Image

Neben der inhaltlichen und grafischen Gestaltung des Konferenz- und Informationsmaterials war Fields für die Moderation und Organisation in den Plenarsitzungen und Themengruppen sowie in den Trainings für die Präsentation der Ergebnisse im Kanzleramt und in den Medien verantwortlich.


Partner

Image
Image
Image