Das große „Essen statt vergessen“ Kochbuch der alten Sorten und Nutztiere

Das Kochbuch

In unserem kulinarischen Reise- und Rezeptführer werden besondere Sorten und Nutztierrassen in verschiedenen Regionen Deutschlands „aufgespürt“ und vorgestellt. Dafür haben wir Menschen besucht, die als Entdecker und Bewahrer mit Freude in diesem Bereich tätig sind. Manche der alten Nutztierrassen und Sorten gäbe es längst nicht mehr ohne das besondere Engagement von Landwirten und Gärtnern, die sie für den Verkauf oder die Weiterverarbeitung produzieren. Gleiches gilt für viele Gastronomen, die sich hochmotiviert der Qualität und Vielfalt verschrieben haben und ihre Speisekarte mit alten Sorten bereichern.

Neben den vielen kreativen und traditionellen Rezepten gibt es Hintergrundinformationen zu den verwendeten Produkten, ihren geschmacklichen Besonderheiten sowie zu den regionalen kulturgeschichtlichen Aspekten ihrer Herkunft und ihres Vorkommens. Einkaufs- und Kochtipps sowie Bezugsadressen von Produzenten liefern den Anreiz, die alten Sorten in der eigenen Küche zu verwenden oder sie in Restaurants in ihrer Region zu kosten. Anbautipps regen die Leser an, viele der ungewöhnlichen Sorten selbst anzupflanzen.



Ziel

Mit dem Kochbuch möchten wir die breite Öffentlichkeit auf eine Entdeckungsreise durch Deutschland mitnehmen, um die vergessenen Sorten neu zu entdecken und mehr Menschen für ihre Erhaltung und Nutzung zu begeistern!


Was wir machen
Fields hat das inhaltliche und gestalterische Konzept des Kochbuchs entwickelt und mit fachlicher Beteiligung von SlowFood Deutschland umgesetzt. Die Texte und Fotos stammen bis auf einige Ausnahmen von Fields, der Großteil der Rezepte wurde uns von den Köchen und Produzenten, mit denen wir zusammengearbeitet haben, zur Verfügung gestellt.



Das Kochbuch ist im Rahmen einer Projektförderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt entstanden und kann mit Angabe der ISBN-Nummer 978-3-9818057-1-0 unter info@fields.de direkt bestellt werden. Es kostet 29,90 Euro.


Weitere Informationen über das Projekt „Essen statt vergessen“ sowie das Kochbuch finden Sie auf den Seiten www.mehr-wissen-mehr-tun.de.